Name:
Küng René
Nationalität:
Schweiz
Geboren:
1934

Archaisch ist die Bearbeitungsweise und archetypisch die Kunst von René Küng. Tief in uns verwurzelte Urbilder holt der Schweizer Bildhauer aus der Natur heraus und ruft sie uns in Form von Metaphern der menschlichen Kultur wieder ins Gedächtnis. Symbole für die Unendlichkeit wie Rad, Fenster, Treppe, Leiter, Tor und Spirale. Existenz - zum Leben erweckt von einem Naturflüsterer.

René Küng wurde 1934 in Allschwil / Basel geboren


1949 Vorkurs Kunstgewerbeschule Basel

1950 -
1953 Steinmetzlehre in Basel

1957 Reisen nach Spanien

1962 Mit Segelfaltboot die Inseln und Küste Dalmatiens bereist

1964 -
1968 Lehrer für Bildhauerei an der Kunstgewerbeschule Basel

1973 -
1974 Arbeitsaufenthalte in Rom

1975 Wanderungen im Tessin als Inspirationsquelle

1977 Heirat mit Silvia (geb. Vogler)

1977 -
1980 Miete eines Bauernhauses mit Scheune im Jura. Inspiriert von der Form und Flexibilität der Tannenäste baut er Skulpturen, die auch als Fahrzeuge benützt werden können (z.B. Boote, Schlitten

1983 seit dieser Zeit regelmässige Zusammenarbeit mit Galerie Carzaniga + Ueker Basel

1994 Ausführung der Arbeit Stoneearch im Auftrag von Ingrid und Alfred Lenz Harrison

2002 Teilnahme am 7. International Sculpture Symposium in Assuan, Ägypten


seit 1971 zahlreiche Ausstellung im In- und Ausland, Werke im öffentlichen Raum

Infos zum Künstler:


Werke dieses Künstlers:

Seite von 2


Seite von 2
Zurück zum Seitenanfang