Anja Sieber

 

© Howard Brundrett

Am Anfang ist das Wort

Anja Sieber überträgt Gehörtes in eine gestisch mit der Hand vollzogene »Mitschrift« und verdichtet das Gehörte in eine stark farbige Malerei mit überlagerten und überschriebenen Liniengespinsten. Dabei arbeitet sie experimentell und emotional. Vor allem dünnflüssige Acrylgele aus Spritzflaschen erlauben ihr die für ihre Arbeit expressive, gestische Reaktion. Der Kontrast zwischen dem intellektuellen und konzeptionellen gedanklichen Ansatz und ihren emotionalen und expressiven Bildern in starken Farben und weit ausholenden Gesten machen den Reiz ihrer Werke aus. Das Besondere dieser Gesten ist nicht, wie wir dies etwa von den Bildern des Abstrakten Expressionismus eines Walter Stöhrer oder Willem de Kooning her kennen, die Kongruenz der malerischen Geste mit extrem breiten Pinselstrichen, sondern die neue Spannung einer expressiven Geste, die als messerscharf gezeichnete Haarlinie aus einer feinen Spritztülle fließt. Die übereinandergelagerten gestischen Mitschriften verdichten sich zu einem Liniengeflecht, das seine Botschaften manchmal bis zur Unkenntlichkeit und Unleserlichkeit einspinnt. Die Texte, mit denen Anja Sieber arbeitet, sind sorgfältig ausgewählt. […] Die »Göttliche Komödie« des Dichters Dante Alighieri, [… ]»Die Ästhetik des Widerstands«, [das] Monumentalwerk des Schriftstellers Peter Weiss [waren u. a] Anlass für eine Arbeit.
Quelle: Ute Wöllmann, aus dem Meisterschülerkatalog Nummer 27, Edition Akademie für Malerei Berlin, 2013

 
KUNST
 
BIOGRAFIE

1964geboren in Offenbach am Main

1983 - 1990Studium der Romanistik (Französische und Portugiesische Sprache, Literatur und Kultur) sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main mit Abschluss M. A. phil.

1985 - 1986Studienjahr in Lissabon, Einstieg in die Malerei, erste Rauminstallationen

1991 - 1992Mitarbeit in der Redaktion epd Entwicklungspolitik (GEP)

1992Ko-Gründung des medienwissenschaftlichen Verlags AVINUS

1993 - 1998Freie Filmkritikerin und Medienjournalistin in Paris

1998 - 2000Ausbildung zur Online-Redakteurin bei G+J, mme:cc und e7

2001Existenzgründung Fachpublizistin für interaktive Medien in Berlin

2003Gründung und Leitung des AVINUS Lektoratsservice, weiterhin freie Autorin und Verlegerin

2006neunmonatiges (Vor-)Studium im KUNSTgut. Schule für Gegenwartskunst, freie Malklasse Frank Pieperhoff

2008 - 2013Studium an der Akademie für Malerei Berlin, Meisterschülerin bei Ute Wöllmann

2012 - 2014Mitgesellschafterin der Produzentengalerie ROOT am Savignyplatz, Berlin

Seit 2015 lebt und arbeitetet sie in Hamburg

Seit 2019Ko-Kuratorin und Mitproduzentin der BUNKERHILLGalerie, Hamburg

 
AUSSTELLUNGEN

2018»ART OFF HAMBURG #1. Initiative freier Kunstorte«, Frappant, Viktoriakaserne Hamburg-Altona (G)
»The beat goes on«, LohmART Kunsthalle, kuratiert von Bernard Bieling, Lohmar (G)
»Auf Spuren Suche«, BUNKERHILL, Hamburg (G)
»Offene Ateliers 2018«, zu Gast bei der Malerin Sybille Kreynhop, BBK Hamburg

2017»12 IN 1«, KuZi Eppendorf, Hamburg (E)

2016»WEISS PAPERS«, KuZi Eppendorf, Hamburg (E)
»Inspiration«, Galerie der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes, kuratiert von Helga Schönfeld (G)
»LOGBUCH«, pack of patches, Jena (G)

2015»Text Vibrations«, Galerie pack of patches, Jena (E)
»altonale Kunstpreis«, Hamburg (E)
»ARTOTAL BEIJING«, Art Nou
Mil.lenni, Barcelona (G)

2014»Nachrichten aus dem Kosmos«, a04 Galerie Barth, Berlin (E)
»Viriditas – blühen und fruchten«, ROOT, Berlin (G)
»BERLINER LANDPARTIE«, Hoffmann, Rheda-Wiedenbrück (G)
Preview Benefiz-Kunstauktion, mianki, Berlin (G)
»LOGBUCH – eine multisensorische Ausstellung«, pack of patches, Jena
»ARTvent« im WESTRAUM, Berlin (G)
„Kunst am Spreeknie“, Oberschöneweide (G)

2013Öffentlicher Studienabschluss an der Akademie für Malerei Berlin, Ernennung zur Meisterschülerin von Ute Wöllmann (E)
»echoes and mirrors”, Galerie ROOT am Savignyplatz, Berlin (E)
Preview Benefiz-Kunstauktion, mianki, Berlin (G)
»FAUNA festlich – grande fantasie zoologique«, caspers, Berlin (G)
»ROOT @ pack of patches«, Jena (G)
»Macht Kunst«, KunstHalle Deutsche Bank, Berlin (G)
»paperweek«, ROOT, Berlin (G)

2012»L_e.s[]e* f r ü:: c|h t. []e«, Galerie ROOT am Savignyplatz (mit Ute Wöllmann), Berlin (E)
»weiterbilder«, ROOT, Berlin (G)
Preview Benefiz-Kunstauktion, mianki, Berlin (G)

2011Öffentliche Präsentation zur Aufnahme ins Masterstudium, Akademie für Malerei Berlin (E)
»Hommage an Peter Weiss« ,open]art[space, Potsdam (E)

2010Performance »Laute Berührung – Noisy Touch« mit Galit Seliktar (kuratiert von Friederike Schir, schir –
art concepts), Offene Akademie für Malerei Berlin (E)
»Laute Berührung – Noisy Touch« , open]art[space, Potsdam (E)

2009Öffentliche Präsentation anlässlich der Aufnahme ins Hauptstudium, Akademie für Malerei Berlin (E)

 
AUSZEICHNUNGEN

2018Atelierstipendium Artist-in-Residency Zürich

 
WERKE IN SAMMLUNGEN

ElefanArt, Zürich
Private Sammleri(inn)en, Berlin

 
 

Messebeteiligungen
altonale Kunstherbst, Hamburg
Miami River Art Fair/ Art Basel Miami Week,
AHC Projects, kuratiert von Barbara Aust-Wegemund, Hamburg
art KARLSRUHE, pack of patches,
Jena Kunst Zürich, pack of patches,
Jena Art Beijing Art Fair,
ARAGON 232, Barcelona
art KARLSRUHE, pack of patches,
Jena ART.FAIR Cologne,
ROOT, Berlin
Kunst Zürich, pack of patches,
Jena PREVIEW
BERLIN Art.Fair,
AFMB, Berlin
Salón de Arte, Art Nou
Mil.lenni, Barcelona
art KARLSRUHE,
ROOT, Berlin
Kunst Zürich, pack of patches,
Jena ART.FAIR
Köln, ROOT,
Berlin C.A.R.,
ROOT, Berlin

 
WEBLINKS
 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69