Antoni Clavé

 

Der spanische Maler. Bildhauer, Autodidakt. Er zählte mit seinem Landsmann Antoni Tapies zu den bekanntesten zeitgenössischen Malern Spaniens. Während der Franko-Diktatur 1939 bis 1975 lebte er im französischen Exil. Dort lernte er Picasso kennen, unter seinem Einfluss wandte er sich der abstrakten Malerei zu. Viele seiner Werke sind Collagen von Textilien und Papier. 1996 stellte er seine Bilder zum letzten Mal in Barcelona aus.
Quelle: who's who

 
BIOGRAFIE

1913geboren in Barcelona

1926Abendkurse an der Escuela de Artes y Oficios "Llotja" bei Félix Mestres, Josep Mongrell und Angel Ferrant

1927Lehrstelle als Anstreicher;

1932Anstellung in der Firma Cinaes, dort entwirft er die wöchentlichen Kinoplakate
zeitgleich arbeitet Antoni Clavé an einer Kinderzeitschrift mit und entwirft Plakatwerbung
Im Spanischen Bürgerkrieg ist der Künstler Clavé als Zeichner für die republikanische Regierung tätig und flieht Ende des Krieges nach Frankreich

1939in Paris als Comic-Zeichner und Illustrator tätig

1946Entwürfe für Ballett und Theater in Paris, München, London und New York

1954er widmet sich ab jetzt ganz der Malerei
Clavé ist nur noch besuchsweise in Spanien

1965Übersiedlung in die Nähe von St.-Tropez

2005gestorben in Saint-Tropez

 
AUSZEICHNUNGEN

1984wird Clavé der spanische Pavillon der Biennale von Venedig gewidmet

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69