Arno Rink

 

Arno Rink, 1940 im thüringischen Schlotheim geboren, studierte von 1962 bis 1967 Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) – zunächst bei Werner Tübke, Hans Mayer-Foreyt und Harry Blum, später vor allem bei Bernhard Heisig. 1972 wurde Arno Rink als Assistent an die HGB berufen – der Beginn einer 35jährigen Lehrtätigkeit, die 2007 mit dem Abschluss der letzten Fachklasse Malerei endete. In den, auch kulturpolitisch, entscheidenden Jahren vor und nach der deutschen Wende hat Arno Rink als Rektor und Prorektor die Ausrichtung der Hochschule maßgeblich geprägt. Als Künstler und herausragender Vertreter der zweiten Generation der Leipziger Schule war Arno Rink als Lehrer entscheidender Wegbereiter der Neuen Leipziger Schule.
Quelle: Museum der bildenden Künste Leipzig, Auszug aus dem Text zu "Arno Rink, Ich male! 18.04. — 18.11.2018"

 
BIOGRAFIE

1940geboren in Schlotheim/ Thüringen

1955 – 1958Besuch der Oberschule in Mühlhausen, erste zeichnerische Versuche

1958 – 1961Besuch der ABF für bildende Kunst in Dresden

1961Bewerbung an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig wird abgelehnt
Arbeit in der Leipziger Wollkämmerei als Fahrstuhlführer und Eidechsenfahrer

1962 – 1967Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Grundstudium bei Werner Tübke, Hans Mayer-Foreyt und Harry Blume.

1964Fachstudium in der Fachklasse von Bernhard Heisig

1964 - 1965Reise nach Russland (mit Ulrich Hachulla)

1967Heirat mit Christine; Geburt des Sohnes Daniel

1967 – 1969freischaffend in Leipzig tätig

1969Aspirant an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Gerhard Eichhorn (Grafik)

1972Beginn der Lehrtätigkeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

1975Dozentur für Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

1975 – 1990Mitglied des Verbandes Bildender Künstler der DDR

1978 – 2005Leiter der Fachklasse für Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (ohne Unterbrechung)

1978Erste Italien-Reise (mit Volker Stelzmann), es folgen weitere Reisen nach Indien, Kuba und mehrfach in die damalige Bundesrepublik Deutschland

1979Professur an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

1980Geburt der Tochter Marie-Thérèse

1987 – 1994Rektor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

1994 – 1997Prorektor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

2005Emeritierung, Weiterführung der Meisterklasse bis 2007

2017Nach langer Krankheit stirbt Arno Rink in Leipzig

 
AUSSTELLUNGEN

2018Museum der bildenden Künste Leipzig (Retrospektive)

2015Kunsthalle Rostock, Retrospektive zum 75. Geburtstag (Katalog)

2011Galerie Schwind | Berlin
Galerie Schwind | Frankfurt am Main

2010Galerieverein Leonberg
Schloss Neuburg/Inn | Passau
Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
Galerie Schwind | Frankfurt am Main

2008Halle am Wasser | Berlin
Kunst und Kultur zu Hohenaschau e.V. | Aschau
Galerie Schwind | Frankfurt am Main

2006Galerie Schwind | Frankfurt am Main

2005Kunstsammlungen der Städtischen Museen Zwickau

2003Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

2000Gewandhaus zu Leipzig

1999Münster

1993Frankfurt am Main

1984Schloss Burgk

1983Kunsthalle Rostock

1982Museum der bildenden Künste Leipzig

1981Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Albertinum

1975Ausstellung des Kulturbundes Leipzig, gezeigt auch in: Wurzen, Döbeln, Borna, Grimma, Kunsthaus am Markt

 
AUSZEICHNUNGEN

2005Max-Pechstein-Preis der Stadt Zwickau als Ehrenpreis

1989Kunstpreis der Stadt Leipzig

1984Nationalpreis der DDR III. Klasse für Kunst und Literatur

1978Kunstpreis der DDR

 
 

Werkstandorte: Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen Kunstmuseum Walter, Augsburg Nationalgalerie, Berlin Städtische Kunstsammlungen Chemnitz Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden Gemäldegalerie, Dresden Museum für aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle, Durbach Museum Junge Kunst, Frankfurt (Oder) Stiftung Moritzburg, Halle Museum der bildenden Künste, Leipzig Kunstsammlung der Sparkasse Leipzig Gewandhaus, Leipzig Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Städtischer Besitz der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen Museum Ludwig im Russischen Museum, Sankt Petersburg Ludwig Museum für Internationale Kunst, Peking Sammlung Hasso Plattner, Potsdam Kunsthalle Rostock Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien Museum am Dom, Würzburg Städel Museum, Frankfurt am Main Außerdem befinden sich Werke in Arnsberg und Monte Carlo.

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69