Christine Coldiz

 

Als Malerin entfesselt Christine Colditz mit ihren pastos und spachteldick aufgetragenen Farb-Eruptionen eine lodernde, flackernde Symphonie. Die abstrakt-expressiven Kompositionen reflektieren gleichsam ein kosmisches Feuer, sind dynamische, kraftvolle Explosionen voller Dramatik und Dynamik. Doch der "Sonderpreis des Verlegers der Nürnberger Nachrichten" . . . soll im gleichen Maße die beiden anderen Facetten von Christine Colditz würdigen. Als Bildhauerin und als Zeichnerin nämlich nimmt sie ebenfalls eine herausragende Position ein . . . Ausgangs- und Mittelpunkt ist der Mensch, er ist Ursprung, Motor und Sujet in den ästhetischen Expeditionen der Christine Colditz.
Quelle: Nürnberger Nachrichten

 
BIOGRAFIE

1943in Dresden geboren

1964 - 1968Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe
Albercht v. Hancke, Wilhelm Loth, Fritz Klemm

1967heiratet den Architekten Andreas Sack

1968Geburt der Tochter Florentine

1968 - 1970Kunstgeschichte, TU Karlsruhe: Klaus Lankheit

1973Beginn der Steinbildhauerei in Hamburg

1974Atelier in München

1982Berufung an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Lehrstuhl für Malerei

1983 - 1995Atelier in Nürnberg

1988 - 1989Werkstipendium „Transparenz als Werkstoff“, Firma Röhm, Darmstadt

1990 - 1992gehörte sie dem Vorstand des Deutschen Künstlerbundes an

1995Atelier in Ebrach/Oberfranken

 
AUSSTELLUNGEN

2018artKarlsruhe, Galerie Appel Frankfurt

2017"Von der Unähnlichkeit des Ähnlichen in der Kunst" , Galerie Appel, Frankfurt a.M."
art Karlsruhe, Galerie Appel, Frankfurt a.M.

2016"Accrochage - Arbeiten auf Papier, Teil 2", Galerie Appel, Frankfurt a.M."
art Karlsruhe,Galerie Appel, Frankfurt a.M.

2015Kunstmuseum, Erlangen
" Kunst in der IHK, Galerie Appel, Frankfurt a.M."
"Zu Gast im Kunstverein Bad Nauheim", Galerie Appel Frankfurt a.M."
art Karlsruhe, Galerie Appel, Frankfurt a.M.
focus Kunstmuseum Erlangen, Glanzlichter der Sammlung

2014art Karlsruhe,Galerie Appel, Frankfurt a.M.

2013Galerie Appel, Frankfurt

2012Kunst-Wunsch Kunstmuseum Erlangen
Die Kunst und die Wahlverwandschaften III Autoren Galerie I, München
toujours informel, Kunstmuseum Erlangen
"Frankfurter Ateliertage" mit Angelika Gilberg auf Einladung von Leena van der Maade"
„Neue Gruppe - unterwegs“, Kulturhaus Garmisch, Kulturverein Zehentscheuer e. V. - Rottenburg am Neckar, Weytherturm - Straubing

2011„Die Kunst des Sammelns“, Kunsthaus Nürnberg
„Unterwegs“, Neue Gruppe, Kulturverein Rottenburg

2010„Neue Gruppe - unterwegs“, Museum Oradea - Rumänien, Städt. Galerie - Budapest

2009„Neue Gruppe - unterwegs“, Goethe Institut - München, Kunstvilla - Bad Godesberg, Kunstkreis - Gräfelfing, Grünhaus Stadtwerke - Ettlingen, Kreismedienzentrum - Göppingen

2008„Die Kunst des Portraits“ (Aus Erlanger Sammlungen), Stadtmuseum Erlangen

2006Kunstmuseum, Erlangen
„Die Sinnlichkeit der Abstraktion“, Hans-Reiffenstuel-Haus Pfarrkirchen

2005Akademie der bildenden Künste Prag

2004Kreismuseum, Peine
„Linie, Fläche, Form“, Kunstmuseum, Erlangen
„Feedback“, 21 Jahre Lehrstuhl „Freie Malerei“, Prof. C. Colditz, Akademie der bildenden Künste in Nürnberg
„La Boîte en valise“ oder „Die Neue Welt liegt mitten in Europa“, Kunstverein Weiden

2001„Colours – Farben“, Palais Stutterheim, Erlangen

2000„Im Bild“, Stadttheater-Fürth

1999Museen der Stadt Bamberg
„Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten“, Schloss Pommersfelden

1997„Neue Gruppe“, St. Anna, Passau
„Company & Co“, Kulturfabrik, Roth

1991„Bildhauer – Zeichnung, heute“, Saalbau-Galerie, Darmstadt
„Todesbilder – Lebensbilder“, Alte Kaserne, Offenburg und Eppendorfer Krankenhaus, Hamburg

1990„Im Sonnentempel“, Eremitage, Kunstverein Bayreuth
„Flucht“, Kunsthalle am Steubenplatz, Darmstadt

1987Palais Stutterheim, Kunstverein Erlangen
„Nürnberger Künstler“, Glasgow
„Neuerwerbungen“, Städtische Galerie, Würzburg

1986Städtische Galerie, Würzburg
„Bayerische Kunst unserer Tage“, Budapest

1985Galerie Thomas, München
„Bayerische Kunst unserer Tage“, Wien

1984„Zeichnungen“, Galerie Thomas

1984Große Kunstausstellung, Düsseldorf

1983„Die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Arbeiten der Professoren“, Kunsthalle Nürnberg

1982Galerie Hofstee, Frankfurt
„Torso als Prinzip“, Kassler Kunstverein

1981Große Kunstausstellung, Düsseldorf

1981„Zeichnen 81“, Westdeutscher Künstlerbund, Hagen
„Villa Massimo“, Kunstverein Hamburg,
„Anthropos“, die menschliche Figur in der zeitgenössischen Plastik, Europäische Bildhauerausstellung, Wien

1980Galerie Thomas, München
Große Kunstausstellung, Düsseldorf
„Münchner Künstler in Münchner Galerien“, Kulturreferat der Stadt München
„Kunstmarkt“, Düsseldorf
„Liebe – Dokumente aus unserer Zeit“, Kunsthalle am Steubenplatz Darmstadt
Grafik Biennale, Kunstverein Frechen

1978Galerie Appel und Fertsch, Frankfurt
„Künstlerinnen“, Galerie im Zwinger, St. Wendel
Künstlerbund Baden-Württemberg

1977Autoren-Galerie I, München
„XIII Premio del Disegno“, Galleria delle Ore, Mailand
„Dimension 1977“, Villa Stuck, München
Künstlerbund Baden-Württemberg

1965Zimmertheater „König UBU“, Tübingen

seit 1985„Zeitgenössische Malerei und Plastik in Franken“, Kunstverein Erlangen, Schloss Weissenstein, Pommersfelden

 
AUSZEICHNUNGEN

1999Preis des Verlegers der Nürnberger Nachrichten Bruno Schnell

1978Förderpreis des Freistaates Bayern

 
WERKE IN SAMMLUNGEN

Staatliche Graphische Sammlungen, München
Bayerischer Rundfunk, München
Kupferstichkabinett, Dresden
Landesmuseum, Darmstadt
Kultusministerium Baden-Württemberg
Land Hessen Stadt Darmstadt
Stadt Karlsruhe Sammlung
Schweisfurth, Hermannsdorf
Städtische Galerie Lenbachhaus, München
Landesmuseum, Innsbruck
Freundeskreis „Haus der Kunst“, München
Stadt Ottobrunn (Skulptur)
Finanzamt Ingolstadt
Städtische Galerie, Würzburg
Universität Bamberg
Staatliches Vermessungsamt Bamberg
Dresdner Bank, Hauptverwaltung
Frankfurt Sparkasse,
Nürnberg Verlagshaus „Nürnberger Nachrichten“
Kunstmuseum Erlangen

 
 

Mitglied der „Neuen Gruppe“ München
der „Neuen Darmstädter Sezession“
des „Deutschen Künstlerbundes“ Berlin

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69