Ekrem Yalcindag

 

Ekrem Yalcindag steht in der Tradition der geometrischen Abstraktion und der Konzeptkunst. Er schafft aus abstrakten, oft geometrischen Formgebilden durch kunstvolle, sich ornamental wiederholende Arrangements beeindruckende Werke. Berühmt sind etwa die rund zwei Meter großen Rundbilder, die mit farbigen, konzentrischen Ringen strukturiert sind. Die stimmigen und außergewöhnlichen Farbkombinationen entlehnt Ekrem Yalcindag der außerbildlichen Wirklichkeit, zu der er seine abstrakten Arbeiten somit auf subtile Art in Bezug setzt. Die pastose, mit dünnem Pinsel fein strukturierte Maloberfläche zeugt vom großen technischen und zeitlichen Aufwand der Fertigung und setzt gezielt haptische Reize frei.
Auch in der Gattung der Wandmalerei zeigt Ekrem Yalcindag seine herausragende Begabung, den Blick des Betrachters sofort zu fesseln. Wandgemälde sind etwa im Borusan Museum in Istanbul, in der Kindertagesstätte Griechische Allee in Berlin oder der Frankfurter Kai Middendorff Galerie zu sehen.
Internationale Ausstellungen sorgen für die nachhaltige Bekanntheit der Arbeiten von Ekrem Yalcindag. Zudem zeigen zahlreiche wichtige Museen und öffentliche Sammlungen seine Werke, darunter das Kunstmuseum Stuttgart, das Zürcher Museum Haus Konstruktiv, die Münchner Sammlung Goetz oder das Istanbul Museum of Modern Art.
Ekrem Yalcindag lebt und arbeitet in Istanbul und Berlin.
Quelle: Ketterer Kunst

 
BIOGRAFIE

1964geboren in Gölbasi, Türkei

1985 - 1989Studium an der Dokuz Eylül Universität in Izmir

1990- 1993Meisterschüler von Adem Genc

1994 - 1999Übersiedelung nach Deutschland
Studium an der Städeschule in Frankfurt a. M bei Herman Nitsch und Thomas Bayrle

1999Meisterschüler bei Hermann Nitsch

2013Gast Professort an der Universität für angewandte Kunst, Wien

 
AUSSTELLUNGEN

2014“Die Aktualität des Ornaments”, Mönchehaus Museum, Goslar “Bilder” Kai Middendorff Galerie, Frankfurt

2013“Hot Spot Istanbul” Haus Konstruktiv, Zurich (Solo- and Groupshow, 2
"Contrasts", Permanent Wallpainting, Museum Istanbul Modern, Istanbul “Fahrhabe - oder die Mythen des Alltags” Möbiliar, Bern, Swiss “Jahresgaben”, Kunstverein der Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

2012“Impressions from the Streets” Kunsthalle Bremerhaven
“Beyond the Surface” Arthena Foundation – Kai 10, Dusseldorf (Curators: Zdenik Felix, Ludwig Seyfarth, Cat.)
Vienna Fair, Vienna, Kai Middendorff Galerie
“Impressions from the Streets” Kai Middendorff Galerie, Frankfurt

2011"Contemporary Art from Turkey" The Saatchi Gallery, London
“Istanbul Appraisal” Pori Museum, Finland
Art Cologne, Kai Middendorff Galerie
“Battle, Power and Faith”, Museum of Anatolian Civilizations and
Özil Collection, Istanbul
“Impressions from the Streets” Galerie Karl Pfefferle, München
"Impressions from the Streets" Dirimart Gallery, Istanbul

2010"From Traditional to Contemporary" Museum of Modern Art, Istanbul "Istanbul. Collection Huma Kabakci: 60 Jahre türkische Kunst zwischen Tradition und Provokation" Karl Ernst Osthaus Museum, Hagen
"Istanbul. Collection Huma Kabakci: 60 Jahre türkische Kunst zwischen Tradition und Provokation" Mönchhaus Museum, Goslar
Art Forum Berlin, Kai Middendorff Galerie (with Neil Beloufa)
"Balmoral Blend" Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen
"Kozmik Latte. A selection from the Borusan collection" Borusan Music House, Istanbul
"+ Infinity, a Selection from the Ebru Özdemir Collection" Cer Modern, Ankara

2009"Slow Paintings" Museum Morsbroich, Leverkusen
"Das Universum des Hermann Nitsch – Vorbilder. Zeitgenossen. Lehre", Künstlerhaus Wien

2008"Red Kirmizi Rot – Wandmalerei und neue Bilder" Kai Middendorff Galerie, Frankfurt
"Camouflage", Wallpainting, operation room Amerikan Hastanesi, Istanbul

2007"Feels like Home – Neue Arbeiten", Galerie Karl Pfefferle
“Ornament. Pattern“ Dirimart Galerie, Istanbul

2006"Bilder 1995-2006" Kunstverein Arnsberg

2005"In München entdeckt" Rathausgalerie, Munich

2004"Elegant-Underground. 5 / Frankfurt" Raumpool Frankensteinhof, Frankfurt

2003Ornament. Schönheit und Verbrechen, Kunsthalle Wilhelmshaven
Ornament oder die Lust am Verbrechen in der zeitgenössischen Kunst, Luitpoldlounge im Luitpoldblock, München
Bilder, Kulturreferat der Landeshauptstadt München Villa Waldberta, Palmenhaus, Feldafing,
Empfang aus Anlass des Stipendiums der Landeshauptstadt München, Galerie Karl Pfefferle

2002Natural Identity, Galerie Karl Pfefferle, München
Magische Expeditionen, Museum Folkwang, Essen

2001Stipendiaten von Schloß Balmoral, Museum bei der Kaiserpfalz, Ingelheim

2000Junge türkische Künstler, Türkisches Kulturzentrum, Berlin
Neue Bilder, Galerie Karl Pfefferle, München

1998Zusammenhänge II (with Jiri Georg Dokoupil), Galerie Karl Pfefferle, München
17.7.1956 Stuttgart - 3.3.1970 Seattle, USA, Portikus, Frankfurt,

1997Downtown, Städtische Galerie im Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt
Bilder, Galerie Karl Pfefferle, München

1995Jürgen-Ponto-Stiftung, Frankfurter Kunstverein

 
AUSZEICHNUNGEN

2006Förderkoje Art Cologne, Köln

2003Stipendium "Villa Waldberta", München

2002Stipendium Lions Club Frankfurt, Frankfurt a. M.

2001Stipendium der Stiftung Rheinland Pfals für Kultur auf Schloß Balmoral, Bad Ems

 
 

Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen Kunstmuseum Stuttgart, Stuttgart Museum Haus Konstruktiv, Zurich Goetz Collection, Munich Arthena Foundation, Düsseldorf / Oldenburg Museum Istanbul Modern, Istanbul Art Collection of the Federal State Rheinland-Pfalz Collection Munich Re, Munich European Patent Office, the Hague European Patent Office, Munich Collection Allianz, Munich Collection Ergo, Düsseldorf Collection Borusan, Istanbul Collection Daghan Özil, Istanbul Collection Huma Kabakci, Istanbul

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69