Georg Eisler

 

Georg Eisler war ein wichtiger Maler des 20. Jahrhunderts, der besonders durch seine Porträts von berühmten Künstlern und Intellektuellen hervorgetreten ist. So zählen zu den von ihm gemalten Personen: Erich Fried, Hilde Spiel, Georg Lukács und viele mehr. Seine Bilder hängen in der ganzen Welt in den bedeutendsten Sammlungen wie der Albertina in Wien oder den Uffizien in Florenz sowie der National Portrait Gallery in London und dem British Museum. Außerdem hat er stets mit seinem ganz unverwechselbaren Stil das Alltägliche eingefangen und zahlreiche Bücher illustriert.
Quelle:Wikipedia

 
BIOGRAFIE

1928geboren in Wien als Sohn des Komponisten Hanns Eisler und der Sängerin Charlotte Eisler

1936Emigration mit der Mutter zunächst nach Moskau und Prag, dann Weiterreise nach England.
Kunststudium an der Stockport School of Art und der Manchester Academy

1944Begegnung mit und Unterricht bei Oskar Kokoschka in London

1946Rückkehr nach Wien, mehrere Jahre Besuch des Abendakts bei Herbert Boeckl an der Akademie der bildenden Künste

1961Bühnenbild und Kostüme für Otto Klemperers Inszenierung der »Zauberflöte« am Royal Opera House Covent Garden, London

1966Heirat mit Dr. Alice Gerson

1968 - 1972Präsident der Wiener Secession. In dieser Eigenschaft Initiator zahlreicher Ausstellungen u.a. Kurator und Organisation der Ausstellung »Vienna Secession« an der Royal Academy, London

1970erstmals Lehrtätigkeit am Institut of European Studies in Wien
(bis 1976)

1972mehrmonatiger Studienaufenthalt am österreichischen Kulturinstitut in Rom

1973Bühnenbild und Kostüme zu Ferdinand Raimunds »Der Alpenkönig und der Menschenfeind« (Regie: Heinrich Schnitzler) am Schauspielhaus Graz

1976Erste Reise in die USA, Vortragender am German Semester, University of Southern California, Los Angeles sowie an der University of New Mexico, Albuquerque

1979 - 1991mehrfach Lehrtätigkeit an der German Summer School, University of New Mexico, USA

1981Beginn der Leitung von Klassen für Malerei und Zeichnung an der Salzburger Sommerakademie (bis 1996)
Vorträge an der Stanford University, Californien

1982Gast des Künstlerprogramms des Daad in Berlin

1987Gastprofessur an der Hochschule der Künste, Berlin

1990 - 1991Gastprofessur an der Hochschule der Künste, Hamburg
Lehrtätigkeit bei »Pentiment«, Hamburg

1998gestorben in Wien

 
AUSSTELLUNGEN

2013Galerie Hilger, Wien

2010Jüdisches Museum Rendsburg, D

2008Galerie Kunsthaus Mürzzuschlag

2007»Works by Georg Eisler«, The Atheneum, La Jolla, CA, USA
»Werke von 1969 bis 1996«, Galerie Hilger, Wien

2004»Works by Georg Eisler«, Fine Arts Museum, University of New Mexico, Albuquerque

2003»Ein Menschenbild«, Galerie Hilger, Wien
»Henri Cartier-Bresson/Georg Eisler – Bilder einer Freundschaft«, Westlicht Fotomuseum, Wien

2001»Grafische Werke 1946–1997«, Albertina im Aurum der österreichischen Nationalbibliothek, Wien
»Bilder, Zeichnungen – Ein Rückblick«, Galerie Hilger, Wien Galerie Zwach in der Dorschvilla, Zöchling

1997»Bilder aus den Jahren 1943–1997« Österreichische Galerie im Belvedere, Wien
»Neue Arbeiten«, Galerie Hilger, Wien

1996»Jazz und andere Bilder«, Kunstverein Marburg, D

1995»Jazz«, Galerie Hilger, Wien

1993»Nachtstücke«, Galerie Hilger, Wien
»Malerei und Arbeiten auf Papier«, Galerie Kasten & Steinmetz, Mannheim, D

1992»Worksong–New York und Jazz«, Bawag Foundation, Wien
»Ölbilder von 1949 bis 1991 aus dem Sammlungsbesitz«, Rupertinum, Salzburg
»Oils and Works on Paper«, Stockport Art Gallery, Stockport, GB

1991»Das plastische Werk«, Galerie am Friedrichsplatz, Mannheim, D

1990»Landschaft des Exils«, Rupertinum, Salzburg
»Ein Bad in der Menge, Ölbilder und Zeichnungen«, Galerie Ernst Hilger, Wien

1989Galerie Vita, Bern, CH
»People, Places and Politics«, Fischer Fine Art, London, GB
»Vis-á-vis«, Bawag Foundation, Wien

1988»People, Places and Politics«, Manchester City Art Gallery, Manchester, GB
»Zeichnungen und Aquarelle«, Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt am Main, D
»Arbeiten für Bücher«, Secession, Graphisches Kabinett, Wien

1987»Landschaft des Exils und andere Bilder« Galerie Hilger Wien & Frankfurt am Main, D (1988)

1986»Retrospektive«, Kunstverein Mannheim, Mannheim
»Malerei, Pastelle, Zeichnungen«, Galerie am Chamissoplatz, Berlin, D

1985»Georg Eisler«, Museum moderner Kunst, Wien
»Malerei & Zeichnungen«, Neue Berliner Galerie im Alten Museum, Berlin, D
»The view from Vienna, Works on paper«, Thompson Gallery, University of New Mexico, Albuquerque, USA

1984»Zeichnungen aus vier Jahrzehnten«, Rupertinum, Salzburg

1983»Berlin-Protokoll, Bilder & Zeichnungen«, Bawag Foundation, Wien
»Works on paper«, International Monetary Fund Art society, Washington D.C., USA
»Works on paper«, The Fine Art Society, Edinburgh, GB

1982Teilnahme an der Biennale, Venedig, I
»Isaak B. Singer`s New York and other works on paper«, Austrian Institute, New York, USA

1980Galleria Trifalco, Rom, I
»Amerika«, Bawag Foundation, Wien

1979»Bilder aus Wien und anderen Städten«, Städtische Sammlungen Biberach an der Riß, D

1978»Malerei aus 30 Jahren«, Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis, Bregenz

1977»Wiener Aktzeichnungen«, Bawag Foundation, Wien

1976»Zeichnungen, Aquarelle und Pastelle«, Graphische Sammlung Albertina, Wien

1975Galerie Fischinger Stuttgart; »Pastelle«, Bawag Foundation, Wien

1974»Pastelle, Zeichnungen, Druckgrafik«, Kunstamt Tempelhof, Berlin, D

1972»Georg Eisler«, Landesgalerie im Schloß Esterhazy, Eisenstadt
»Ölbilder & Zeichnungen«, Kunstamt Reinickendorf, Berlin, D

1970»Georg Eisler«, Secession, Wien

1969Galerie im Taxispalais, Innsbruck

1967»Gemälde«, Galerie Welz, Salzburg

1966Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath, Frankfurt, D

1962Galerie Würthle, Wien; Grosvenor Gallery, London, GB

1960Galerie Wolfgang Gurlitt, München, D

1959Galerie Landveer, Amsterdam, NL

1958Galerie Wolfrum, Wien

1947Manchester, GB

1946»Bilder, Zeichnungen & Radierungen«, The International Club

 
AUSZEICHNUNGEN

1974Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

1971Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst
Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
Klimt-Ehrung der Wiener Secession

1963Theodor-Körner-Preis
Österreichischer Staatspreis für Malerei
Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69