Gottfried Helnwein

 

 
BIOGRAFIE

1948geboren in Wien

1965 - 1969Studium an der Höheren Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, gemeinsam mit Manfred Deix

1966Erste Aktionen im kleinen Kreise, zerschneidet sich mehrmals das Gesicht und die Hände mit Rasierklingen, Holzstichwerkzeugen und Skikanten. Erste Blut – und Bandagierungsaktionen

1968Helnwein geht mit seinem Freund Manfred Deix mehrere Tage ohne zu essen und zu schlafen zu Fuß von Venedig nach Wien

1969 - 1973Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien

1970Erste fotografische Selbstbildnisse mit Bandagen und chirurgischen Instrumenten
Fotoaktionen mit Kindern

1971Erste Aktionen in der Öffentlichkeit in Wien, oft mit Kindern – auf der Straße und in Kaffeehäusern in Wien (Aktion Sorgenkind, Aktion Hallo Dulder, Aktion Ewige Jugend, Aktion Sandra, Aktion Alt Wien)
In einer Ausstellung im Künstlerhaus Wien kleben Unbekannte Aufkleber mit der Bezeichnung Entartete Kunst auf die Bilder Helnweins
In der Galerie D in Mödling bei Wien lässt Bürgermeister Karl Stingl bei der Eröffnung einer Ausstellung Bilder von Helnwein wegen angeblich pornografischen Inhalts durch Gendarmen beschlagnahmen

1972Eine Einzelausstellung in der Galerie des Pressehauses in Wien wird wegen heftiger Proteste gegen Helnweins Arbeiten, die bis zu Streikdrohungen führten, bereits nach drei Tagen wieder abgebrochen

1973Erstes Cover für das Wiener Polit- und Kulturmagazin Profil zu dem Thema „Selbstmord in Österreich“, auf dem ein kleines Mädchen zu sehen ist, das sich die Pulsadern aufschneidet. Heftige Reaktionen in der Öffentlichkeit, viele Leser kündigen ihre Abonnements.

1974Aktion Weiße Kinder mit 15 bandagierten Kindern in der Fußgängerzone Kärntner Straße in Wien

1981Erste Begegnung und Beginn der Freundschaft mit dem Österreichischen Poeten H.C. Artmann

1982Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fachbereich Gestaltung, bietet Helnwein einen Lehrstuhl an. Helnwein stellt als Bedingung die Freiheit, jeden ohne Aufnahmeprüfung und ohne Altersbeschränkung in die Klasse aufnehmen zu können, also auch Kinder. Da die Statuten der Hochschule dies nicht zulassen, lehnt Helnwein das Angebot ab.
Helnwein trifft die Rolling Stones in London, die ihm für eine Serie von Fotosessions Modell stehen.
Helnweins Porträt von John F. Kennedy erscheint als Titelbild von Time zum 20. Todestag des Präsidenten.
Helnweins Selbstporträt erscheint auf dem Cover des Albums Blackout von den Scorpions.

1984ZDF und ORF produzieren gemeinsam eine Dokumentation über Gottfried Helnwein. Das Filmskript basiert auf einer Idee von Gottfried Helnwein. Teile des Filmes werden in Los Angeles gedreht, wo Helnwein Muhammad Ali trifft, der in dem Film ein Sparring mit Helnweins dreijährigem Sohn Ali simuliert
Der Film „Helnwein“, eröffnet die Österreichwoche bei den 34. Internationalen Film Festspielen in Berlin. In der Folge erhält die Dokumentation den Eduard Rhein-Preis und den Goldenen Kader der Stadt Wien

1985Einzelausstellung in der Albertina, Wien

1985Rudolf Hausner schlägt Helnwein als seinen Nachfolger für die Leitung der Meisterklasse für Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien vor. Der Rektor und ein großer Teil der Professorenschaft protestieren gegen diesen Vorschlag. Nach anfänglichem Interesse lehnt Helnwein das Angebot schließlich ab und übersiedelte nach Deutschland
Helnwein erwirbt Schloss Burgbrohl in der Eifel, wo er mit seiner Familie bis 1997 lebt und arbeitet

1993Helnwein beschimpft in der Radiosendung Teestunde (ORF) den Erfinder der Neutronenbombe, Sam T. Cohen, unflätig, kritisiert das Ausbildungssystem an den Schulen und Kunsthochschulen, weist auf die hohe Zahl der Schülerselbstmorde hin und schlägt den Jugendlichen vor, der Schule einfach fernzubleiben. Die Intendanz des ORF setzt die Sendung ab
Helnwein trifft Andy Warhol in dessen Factory in New York City, der ihm für eine Serie von Fotosessions Modell sitzt

2016Wachsfigur bei Madame Tussauds. Am 20. September enthüllte Helnwein sein Ebenbild mit Totenkopfstirnband im Wachsfigurenkabinett im Wiener Prater.

 
AUSSTELLUNGEN

2015 Museum of Contemporary Art, Belgrad

2013Albertina Museum, Wien
Preiss Fine Arts, Wien

2012Galería Hilario Galguera
Museo Nacional De San Carlos, Mexiko-Stadt

2011Sacramento Art Museum, California

2010Friedman Benda Gallery New York
Installation, Tel Aviv, Israel

2009Albertina, Wien
Friedman Benda Gallery, New York
Modernism Gallery, San Francisco
Alpen-Adria Galerie/Stadtgalerie, Klagenfurt

2008Staatliche Galerie Rudolfinum, Prag
Natalie and James Thompson Art Gallery, San Jose State University

2007Fine Arts Museums of San Francisco
Cressman Center Gallery, University of Louisville
Waterford Greyfriars Municipal Art Gallery, Ireland
The Dayton Art Institute
Essl Museum, Klosterneuburg
Ludwig Museum Budapest, Museum of Contemporary Art
Fotomuseo, National Museum of Photography, Bogotá
The Virtual Museum of Art in Second Life
Stadtgalerie, Leibnitz
Fotoforum West, Innsbruck
Modernism Gallery San Francisco

2006Lentos Museum of Modern Art, Linz
Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck
Mackey Gallery, Houston
21c Museum, Louisville, Kentucky
Denver Art Museum
Modernism Gallery San Francisco
Galeries nationales du Grand Palais, Paris
Temple Bar Gallery, Dublin
Hunsaker/Schlesinger Fine Art, Bergamot Station, Santa Monica
Fenton Gallery, Cork, Ireland

2005Museum of Modern Art – Ostend, Belgien
Museum Ludwig, Schloss Oberhausen
Wilhelm-Busch-Museum, Hannover
The University of Denver's Victoria H. Myhren Gallery, Denver Art Museum
The Katherine K. Herberger College of Fine Arts at Arizona State University
Kunsthalle Wien und Kunstforum Wien
Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey Mexiko

2004Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe
Fine Arts Museums of San Francisco, Palace of the Legion of Honor
Regina Miller Gallery
Purnell Center of the Arts
The Carnegie Mellon University
The University of Arizona
Museum of Art, Tucson
Western Washington University
Western Gallery, Arthouse at the Jones Center, Austin
Contemporary Arts Center New Orleans
Modernism Gallery, San Francisco
Museum of Tolerance, Simon Wiesenthal Center, Los Angeles
Freie Volksbühne, Berlin

2002Kunstmuseum Stuttgart
Sammlung Essl, Klosterneuburg
San Jose Institute of Contemporary Art

2001Kilkenny Arts Festival, Irland, Butler House
Albertina und Museum der Bildenden Künste, Budapest
Arkansas Arts Center, Little Rock
Museum Moderner Kunst, Oostende, Belgien
Josef-Haubrich-Kunsthalle, Köln

2000Museum Ludwig Köln
Robert Sandelson Gallery, London
Los Angeles County Museum of Art
San Francisco Museum of Modern Art
Achim Moeller Fine Art, New York

1999Ansel Adams Center, San Francisco
Niederösterreichisches Landesmuseum, Dominikanerkirche, Krems
Modernism Gallery, San Francisco

1998Ludwig Museum, Schloss Oberhausen
Exit Art, New York
Kent Gallery, New York
Wäinö Aaltonen Museum in Turku, Finnland

1997 Staatlichen Russischen Museum Sankt Petersburg

1996San Francisco Museum of Modern Art
Museum Ludwig, Peking
Kunstmuseum Otaru, Japan

1995Phoenix Museum of Art in Arizona
Contemporary Arts Center in Cincinnati, Ohio
Lakeview Museum of Arts and Sciences in Peoria, Illinois
Nexus Contemporary Arts Center in Atlanta, Georgia
Rock and Roll Hall of Fame and Museum in Cleveland, Lowe Art Museum, University of Miami
Ludwig Museum Schloss Oberhausen
Museum Ludwig Köln
Houston Center for Photography

1994Kunstverein Augsburg,
Mittelrhein - Museum Koblenz
Centre International d'Art Contemporain de Montréal, Quebec
Städtischen Museum in Schleswig

1993Josef Albers Museum, Quadrat Bottrop, Moderne Galerie
Rheinischen Landesmuseum in Bonn
Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen

1992Kunstmuseum Thun
Modernism Gallery, San Francisco
IV. PaperArt, Leopold-Hoesch-Museum in Düren
Stiftung Fiecht in Österreich
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Goethe-Institut, Centre culturell allemand, Paris
Stadtmuseum München

1991Galerie Koppelmann in Köln
Niederösterreichisches Landesmuseum, Minoritenkirche, Krems

1990Museum St. Ingbert, St. Ingbert
Kunstverein Ludwigsburg
Musée de l’Elysée, Lausanne

1989Torino Fotografia ’89 Biennale Internazionale
Museum Folkwang, Essen

1987Museum für Fotografie und Zeitkunst, Bremen
Kunstforum Länderbank, Wien
Leopold-Hoesch-Museum, Düren
Kunsthalle Bremen
Villa Stuck, München
Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg

1986Freie Volksbühne Berlin

1985Albertina, Wien

1984Museum moderner Kunst in Wien

1983Kunsthalle Darmstadt
Stadtmuseum München

1982Galerie Lucien Bilinelli, Brüssel

1981Baumgartner Galleries, Washington

1979Galleria Bon à Tirer, Milano
Albertina, Wien

1972Galerie im Pressehauses, Wien

1971Künstlerhaus Wien

1970Akademie der Bildenden Künste, Wien Arena 70/11, Wien
Nacht Galerie im Atrium, Wien

 
AUSZEICHNUNGEN

2015Nominierung durch Die Presse zum Österreicher des Jahres in der Kategorie Erfolg international
Honorary Member of iSTAN, the International Stage Art Network

2009Steiger Award für Kunst

2007 "Goose Egg Nugget Award" der Carl-Barks-Society, für den bedeutenden künstlerischen Beitrag zum Vermächtnis des Comic-Künstlers Carl Barks

2006Ehrung Helnweins durch die Stadt Philadelphia für seinen künstlerischen Beitrag, die Erinnerung an den Holocaust wachzuhalten
Landeshauptmann Erwin Pröll ernennt Gottfried Helnwein zum Ehrenbotschafter Niederösterreichs

2005Doppel-Platin-Schallplatte für das Cover Artwork von "Sehnsucht", Rammstein

1985Adolf-Grimme-Preis mit Silber

1974Theodor-Körner-Preis

1971Kardinal-König-Preis

1970Meisterschulpreis, Akademie der bildenden Künste Wien

 
WERKE IN SAMMLUNGEN

San Francisco Museum of Modern Art, San Francisco, CA
San Jose Museum of Art, San Jose, CA
Santa Barbara Museum of Art, Santa Barbara, CA
Smithsonian Institution, Washington D.C.
State Russian Museum, St. Petersburg, Russia
Vicki and Kent Logan Collection, Denver, CO
Wäinö Aaltonens Museum Turku, Finland
Wilhelm Busch Museum Hanover, Germany
ZKM, Museum für neue Kunst, Center for Art and Media, Karlsruhe, Germany
Münchner Stadtmuseum, Munich, Germany
Musée de l'Elysée, Lausanne, Switzerland
Museum Folkwang, Essen, Germany
Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Germany
Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern, Germany
National Museum of Photography, Fotomuseo, Bogota, Colombia
Nevada Museum of Art, Reno, NV
Niederösterreichisches Landesmuseum Vienna, Austria
Polaroid Collection Photographic Resource Center, Boston University, Boston, MA
Rheinisches Landesmuseum, Bonn, Germany
Kunstwerk Museum und Sammlung Alison und Peter W. Klein Eberdingen, Germany
Lentos Museum of Modern Art, Linz, Austria
Los Angeles County Museum of Art, Los Angeles, CA
Leopold Hoesch Museum, Düren, Germany
Ludwig Forum for International Art, Aachen, Germany
Ludwig Museum, Cologne, Germany
Ludwig Museum for International Art, Beijing, China
Ludwig Museum Schloss, Oberhausen, Germany
Messner Mountain Museum Firmian, Schloss Sigmundskron, Alto Adige, Italy
Mikki and Stanley Weithorn Collection, New York, NY
Essl Collection, Museum for Contemporary Art, Vienna, Austria
Figge Art Museum, Davenport, IA
Fine Arts Museum, San Francisco, CA
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Nürnberg, Germany
H.R. Giger Museum Collection Chateau St. Germain, Switzerland
Hamburger Institut für Sozialforschung Hamburg, Germany
J. Paul Getty Museum, Los Angeles, CA
Josef Albers Museum, Bottrop, Germany
Kunstmuseum Thun, Switzerland
Kunstsammlung der Museumsstiftung Post und Telekommunikation Berlin, Germany
21C Museum, Louisville, KN
Achenbach Foundation for Graphic Art, San Francisco, CA
Albertina Museum, Graphische Sammlung, Vienna, Austria
Alinari National Museum of Photography, Florence, Italy
Arkansas Arts Center, Little Rock, AR
Centre International d'Art Contemporain de Montreal, Canada
Crawford Municipal Art Gallery, Cork, Ireland
Crocker Art Museum, Sacramento, CA
Denver Art Museum, Denver, CO
Deutsches Historisches Museum Berlin, Germany

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69