Gotthard Graubner

 

 
BIOGRAFIE

1930geboren in Erlbach im Vogtland

1947 - 1948Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin

1948 - 1952Studium an der Kunstakademie in Dresden

1954Nach der Übersiedlung in den Westen setzt Graubner sein Kunststudium an der Kunstakademie in Düsseldorf fort

1964 - 1965Kunsterzieher am Lessing-Gymnasium in Düsseldorf

1965Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg

1968Teilnahme an der Documenta 4

1969Professor für Malerei an der Hochschule der Bildenden Künste in Hamburg

1971Vetritt die BRD auf der Biennale in Sao Paulo, Reise nach Kolumbien, Peru, Mexiko, Indien und Nepal

1973Graubner wird Mitglied der Akademie der Bildenden Künste in Berlin

1976Professur für freie Malerei an der Kunstakademie in Düsseldorf

1980Werkschau in der Staatlichen Kunsthalle in Baden-Baden

1982im deutschen Pavillon der Biennale in Venedig ist er mit einem fünfteiligen Farbraumkörper-Ensemble zu sehen

1996Mitglied Saxon Academy of Arts, Dresden

2013gestorben in Neuss

 
AUSSTELLUNGEN

2018Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen

2013Akademiegalerie, Düsseldorf
Museum Kunstpalast, Düsseldorf

2011Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz, Liechtenstein
Josef Albers Museum, Bottrop
Hôtel des Arts Toulon

2011 - 2012Kunsthalle Rostock

2010Galerie Karsten Greve Paris
Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

2009Bergner + Job Galerie, Mainz
Galerie m, Bochum, Germany

2008Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Kunsthalle Weishaupt, Ulm
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Germany
Galerie Karsten Greve, Cologne, Germany

2007Kunstverein Grevenbroich
Galerie Renée Ziegler, Zurich
Galeri Artist Istanbul, Istanbul
Kunstverein Grevenbroich/Villa Erkens, Grevenbroich

2006Kunstverein Lippstadt
Kunsthandel Wolfgang Werner, Berlin/Bremen
Neues Museum Weserburg, Bremen
Kunstmuseum Shanghai

2005Art Museum of China Central Academy of Fine Arts, Beijing

2005 - 2006Neues Museum Weserburg
Shanghai Art Museum, Shanghai, China
Kunstverein, Lippstadt

2003kestner-gesellschaft, Hannover
Gallery Hyundai, Seoul, Korea
Kestner-Gesellschaft, Hanover

2002Museum Wiesbaden

2001Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe

2000Staatliche Kunstsammlung Dresden
Museum Küppersmühle, Duisburg
Gemälde- und Skulpturenmuseum, Ankara, Turkey
Centre Cultural de la Caixa de Terrassa, Barcelona, Spain
Goethe-Institut, Istanbul, Turkey
Gemälde- und Skulpturenmuseum, Izmir, Turkey

1999Kunstmuseum Alte Post, Mülheim
Galerie der Marmara-Universität, Istanbul
Galerie Karsten Greve, Milan
Galerie Karsten Greve, Paris
Kunstmuseum Alte Post, Mühlheim
Kunstverein Münsterland, Coesfeld

1998Kunstakademie, Tirana, Albania
Staatliches Museum Schwerin
Galerie Karsten Greve, Cologne

1995Saarlandmuseum Saarbrücken
Mestna Galerija, Ljubljana
Saarland-Museum, Saarbrücken
Galerie Karsten Greve, Cologne

1991Annelie Juda, London

1990Kunstverein Braunschweig/Kunstverein Bremen
Galerie Karsten Greve, Paris
Galerie der Stadt, Villa Merkel, Esslingen
Kunstverein, Braunschweig
Situation Kunst (für Max Imdahl), Bochum, Dauerausstellung

1989Kunsthalle, Bremen

1989 - 1990Kunsthalle Bremen

1987Kunstsammlung NRW, Düsseldorf
Kunsthaus Zürich, Zurich

1986Städtisches Kunstmuseum, Bonn

1985Galerie Nordenhake
Kirche St. Markus-Nied, Frankfurt/M
Galerie m, Bochum

1984Galerie m, Bochum

1983Konsthall, Malmö, Sweden
Kunstmuseum, Dusseldorf

1982Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
Biennale, German Pavillon, Venice
Fifth Triennale-India, New Delhi

1981Galerie m, Bochum

1980Bahnhof Rolandseck, Bonn - Bad Godesberg
Staatliche Kunsthalle Tübingen
Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden

1978Frankfurter Kunstverein, Frankfurt/M
Städtische Kunsthalle, Düsseldorf

1977documenta 6, Kassel
Kunsthalle Düsseldorf

1975André Emmerich Gallery, New York
Hamburger Kunsthalle, Hamburg

1971XI Biennal, Sao Paulo, Brazil

1970Kunstverein Mannheim

1969Kestner-Gesellschaft, Hanover
Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

1968Museum Villa Stuck, Munich
documenta 4, Kassel

1960Galerie Schmela, Dusseldorf

 
AUSZEICHNUNGEN

2002Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

1992Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

1988Erhält den Norddeutschen Kunstpreis;
schafft zwei große Bilder für den Amtssitz des Bundespräsidenten in Berlin, Schloss Bellevue

1987August-Macke-Preis der Stadt Meschede

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69