Heinrich Altherr

 

Heinrich Altherr reagierte auf die Geschehnisse seiner Zeit mit einem hinter-gründig-expressiven, wenn nicht sogar existenzialistischen Stil, welcher sich jedoch der Farbgewalt der Brücke-Maler genauso entzieht wie der poetischen Ausdrucksweise des Blauen Reiters. Er ist vielmehr der klassischen, an Hans von Marees orientierten Formensprache verpflichtet. Dessen ungeachtet kommentierte der Karlsruher, dann Stuttgarter Akademielehrer in seinem Werk die gesellschaftlichen Entwicklungen in teils visionären Bildern.
Quelle: Galerie Schlichtenmaier

 
BIOGRAFIE

1878geboren in Basel

1899 – 1901private Kunstschule

1902 - 1906Romreise mit dem Jugendfreund Carl Burckhardt; Basel; Beschäftigung mit dem Impressionismus und Cézanne in Paris

1906 - 1913Karlsruhe; Beziehung mit Hans Thoma und Wilhelm Trübner; Mo-saikarbeiten in der Basler Pauluskirche

1913 - 1939Professur an der Kunstakademie in Stuttgart

1919 - 1921Direktor an der Kunstakademie in Stuttgart

1923Mitbegründer der »Stuttgarter Sezession«, bis 1928 1. Vorsitzender

1939Aufgabe der Professur; Übersiedlung nach Zürich; Bekanntschaft mit Heinrich Wölfflin

1947gestorben in Zürich

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69