Heinrich Campendonk

 

 
BIOGRAFIE

1889geboren in Krefeld/Germany als Mathias Heinrich Ernst Campendonk

1905 - 1909 künstlerische Ausbildung bei Jan Thorn-Prikker an der Kunstgewerbeschule in Krefeld
Freundschaft mir Hans Kruzwicki, Helmuth Macke, August Macke, Wilhelm Wieger, Franz Marc und Paul Klee

1909Kontakte zu Mitgliedern der Neuen Künstlervereinigung in München

1912Mitglied „Blauer Reiter“

1916 übersiedelte er nach Seeshaupt

1919 - 1921Mitglied des Arbeitsrates für Kunst

1923 - 1933lebte Heinrich Campendonk im Rheinland

1923Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Essen

1926 - 1933 Professor für Glasmalerei, Wandmalerei, Mosaik und Gobelinweberei an die Kunstakademie in Düsseldorf

1933 Entlassung auf der Grundlage des „Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ nach Hitlers Machtergreifung

1934Emigration nach Belgien und danach in die Niederlande
Diffamierung seiner Bilder unter dem Schlagwort „Entartete Kunst“ (87 seiner Werke wurden beschlagnahmt)

1935Professur an der Rijksakademie van Beeldende Kunsten

1957gestorben in Amsterdam

 
AUSSTELLUNGEN

2000Städtische Galerie Delmenhorst/Germany "Der Sturm"

1989 – 1990Städtische Galerie im Lenbachhaus, Munich/Germany

1954 – 1955"Der Blaue Reiter" New York

1933Kunsthalle Düsseldorf/Germany, Art Institute Chicago

1930 – 1931MoMA New York

1924Retrospective Kunstverein Düsseldorf/Germany

1912Sturm-Galerie, Cologne/Germany "Der Blaue Reiter"

1911Galerie Thannhauser, Munich/Germany "Der Blaue Reiter"

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69