Heinz Mack

 

1950 - 1953 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf 1952 - 1956 Studium der Philosophie an der Universität Köln 1956 begegnet er Mathieu, Tinguely und Klein in Paris 1956 - 1966 organisiert er mit Otto Piene und Günther Uecker die avantgardistische Künstlerbewegung ZERO seit 1962 Reisen in die Wüsten von Nordafrika seit 1964 Reisen nach New York seit 1967 lebt Mack auf einem Bauernhof bei Mönchengladbach seit 1968 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin 1968 Realisierung des legendären Films "Tele-Mack" der u.a. das "Sahara Projekt" visualisiert Seit 1970 arbeitet der Künstler an monumentalen Skulpturen und Platzgestaltungen, z.B. für die Weltausstellung in Osaka, das Olympiagelände in München, Spielcasino in Aachen, IBM, Merdedes in Stuttgart, Landesversicherungsanstalt in Düsseldorf, Dresdner Bank in Frankfurt, Domplatz in Köln, Europa Center in Berlin, eine Kapelle in Neuss, Landtag in Düsseldorf und der Universität in Tübingen.

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69