Henning Eichinger

 

 
BIOGRAFIE

1959geboren in Frankfurt am Main

1980 - 1985Studium Visuelle Kommunikation/Grafik-Design mit Schwerpunkt Malerei und Illustration bei Prof. Pit Moog und Prof. Dieter Ziegenfeuter an der Fachhochschule Dortmund

1985Diplom

1989 - 1996Lehraufträge für Gestaltungslehre an der Fachhochschule Bochum FB Architektur
und der Universität/GHS Essen im Studiengang Landschaftsarchitektur
Henning Eichinger lebt und arbeitet in Reutlingen

1997Professur für Malerei, Freihandzeichnen und Gestaltungslehre an der Fachhochschule Reutlingen

 
AUSSTELLUNGEN

2003Universitaetsmuseum Marburg

2002Galerie Peter Borchardt, Hamburg
Einschnitte-Incisions, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden
'global fusion’, Wien

2001Galerie Schloß Borbeck Essen
Künstlerhaus Dortmund
Flottmann-Hallen Herne
Bauvenshaus Leipzig,
Münsterlandmuseum Lüdinghausen
Kulturrathaus Dresden

1998Kultural Kommuting, cityartpublicspace Platform
Melbourne, Australien
Osmosen, Kunsthaus Nürnberg
Kultural Kommuting, U-Bhf. Steglitz Berlin

1997Endlos-Ausschnitte, Kunsthaus Pinx Bochum
Experiment Bilderbuch, Museum Oldenburg

1996Stipendium der Klasen Stiftung in Västervik, Schweden
Radierung, Monotypie, und Zeichnung Klasen Stiftung Västervik Schweden

1995Copybilder, Museum am Ostwall Dortmund Von Gefäßen und anderen Dingen...,
Galerie im Lukas-Cranach-Haus, Weimar

1994Galerie Ilverich Meerbusch
Galerie Lewerentz Kamen

1993Galerie Michael Schlieper Hagen

1992Kunsthalle Kaliningrad, Rußland
Galerie Lewerentz Kamen
Flottmann Hallen Herne und Overbeck-Gesellschaft Lübeck
Galerie Tendenz Böblingen

1991Kappeln/Schlei

1990Galerie Michael Schlieper Hagen
Galerie der Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn
Argelander Galerie Bonn
Galerie Lewerentz Kamen
Kunsthaus Pinx Bochum
Kunstverein Heidenheim

1989Galerie Pro Solo Gummersbach

1988Galerie Schloß Ringenberg
Galerie Lewerentz Kamen

1987Galerie Michael Schlieper, Hagen
Alter Markt Dortmund, Staatstheater Kassel
Freie Berliner Kunstausstellung
ART Basel

1986Kunstförderung in der Friedrich-Ebert-Stiftung , Galerie der Ebert-Stiftung Bonn
Orangerie Kassel
Museum am Dom Lübeck
Dortmunder Kunstverein
Kunstpavillon Soest

1985Dortmunder Kunstverein

1984Ruhrbilder Kulturreservat Wadköping, Schweden

1983Museum am Ostwall Dortmund

198221 deutsche Künstler in Krakow, Katowice, Lodz und Wroclaw, Polen

 
AUSZEICHNUNGEN

19991. Preis zur Ausstellung "Hallo mein Herz", Wilhelm-Fabry-Museum Hilden

1996Stipendium der Klasen Stiftung in Västervik, Schweden

1990Stipendium des Landes Schleswig-Holstein

19863. Preis Künstler sehen neue Technologien, Dortmunder Kunstverein

1983 - 1985Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung

 
WERKE IN SAMMLUNGEN

Deutsche Bank Frankfurt,
Kunsthalle Kaliningrad Rußland,
Emschertalmuseum Herne,
Kunstmuseum Örebro Schweden,
Kultusministerium Kiel,
Ciurlionis-Museum Kaunas, Litauen

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69