Horst Antes

 

Horst Antes studierte bei HAP Grieshaber an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe Malerei. Durch Grieshaber gehörte er zu einer Gruppe von Malern mit eigenständigen Profilen, wie Hans Baschang, Walter Stöhrer und Heinz Schanz. Ausgehend von der informellen Nachkriegsmalerei suchte Horst Antes als einer der ersten Pioniere der gegenständlichen Malerei nach neuen Möglichkeiten der figurativen Malerei, wobei er in Willem de Kooning, der informelle und figurative Elemente verknüpfte, ein Leitbild fand. Er ist Mitbegründer der neuen figurativen Malerei in Deutschland. Kennzeichnend sind seine ab 1962 entstandenen Kopffüßler, bei denen Anregungen durch die Kachina-Puppen der Puebloindianer eine Rolle spielten, die lange Zeit sein einziges Motiv waren. Ein Kopffüßler, eine sogenannte „Kunstfigur“, besitzt keinen Hals, wenig Brust und Bauch und Kopf und Füße scheinen ineinander überzugehen. Antes ist außerdem selbst Sammler. Er trug in seiner Sammlung eine große Zahl westafrikanischer Aklama-Figuren zusammen.
Er lebt und arbeitet in Karlsruhe-Wolfartsweier, wo er ein 1970 von dem Architekten Heinz Mohl aus einem ehemaligen Lagerschuppen umgebautes Atelierhaus bewohnt. Zeitweilig ist er auch in Berlin und in Castellina in Chianti in Italien tätig.
Quelle: Wikipedia

 
BIOGRAFIE

1936geboren in Heppenheim, (D)

1957 - 1959Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei HAP Grieshaber

1961 - heuteMitglied im Deutschen Künstlerbund

1962Villa Romana, Florenz (I)

1963Villa Massimo, Rom (I)

1967 - heuteProfessor für Malerei an der Karlsruher Akademie der Bildenden Künste

1968Gastprofessur an der Hochschule für Bildenden Künste, Berlin (D)

1983 - heuteMitglied der Freien Akademie der Künste, Hamburg (D)

 
AUSSTELLUNGEN

2017Arlesheim / CH

2013Ausstellung im Martin Gropius Bau, Berlin

2006Das frühe Werk. Bilder und Zeichnungen aus Privatbesitz, Villa Wessel, Iserlohn
Un morgen mal´ ich mir vielleicht ein Bild, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

2004Horst Antes und Kachinas, Takamatsu City Museum of Art
Itami City Museum of Art
Iwate Museum of Art
Iwaki City Art Museum
The Museum of Modern Art, Hayama
Interieurs, Kunstmuseum Bayreuth

2003Papierarbeiten und Grafiken 1969 - 2002, Kunsthalle Villa Kobe

2002Horst Antes und der malerische Aufbrucht in den 1960er Jahren, Sprengel Museum, Hannover

1993Antes Bilder 1959 - 93, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München

1989Die Berliner Bilder, Galerie der Stadt Stuttgart

 
AUSZEICHNUNGEN

1992Großer Preis der Biennale von São Paulo

1991Hessischer Kulturpreis, Wiesbaden

1989Hans-Molfenter-Preis der Landeshauptstadt Stuttgart
Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland

1966Stipendium der Aldegrever Gesellschaft, Münster
Preis für Malerei, XXXIII. Biennale Venedig

1963Stipendiat der Villa Massimo in Rom

1962Stipendiat der Villa Romana in Florenz

1961Kunstpreis Junger Westen der Stadt Recklinghausen

1960Stipendium Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft

1959Kunstpreis der Stadt Hannover (Pankover Preis)

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69