Joeggu Hossmann

 

Die Bildwelt von Joeggu Hossmann ist geprägt von subjektiven Eindrücken aus der realen, medialen und virtuellen Welt. Der Thuner Künstler beschäftigt sich in seinen Werken mit der Schnelllebigkeit und dem Überfluss an Sinnesreizen und Informationen, die uns mitunter durch die digitalen Medien tagtäglich entgegenströmen. Radikal zeitgenössisch wählt er dafür seine Motive, welche die Absurditäten des Alltags und unseres sozialen Zusammenlebens beleuchten und kritisieren. Gekonnt übersetzt er dabei die Ästhetik der virtuellen Bilderflut in seine Malerei.
In seinen Ölbildern greift der Maler einzelne Themen heraus, analysiert und kommentiert sie künstlerisch oder hält sie dem Betrachter zur eigenen Reflektion einfach nur vor Augen. Durch surreal anmutende Motivkombinationen und den Einsatz motivischer Kontraste wird die Bildaussage zudem gesteigert. Gleichsam der tagtäglichen Überflutung durch mediale Bilder und Nachrichten verschwimmen die einzelnen Elemente des farbig-flächigen Farbauftrages in seinen Werken zu einem grossen Ganzen. Es sind Eindrücke, die er als subjektive Reflektion des modernen Menschen und seiner Zeit an den Betrachter weitergibt. Mit der Thematisierung gesellschaftsrelevanter Themen erschafft der Künstler damit nicht zuletzt Arbeiten, welche als Momentaufnahmen die Situation unserer Zivilisation dokumentieren.
Quelle: Galerie Rigassi

 
BIOGRAFIE

1978in Thun geboren,
wo er auch heute lebt und arbeitet

 
AUSSTELLUNGEN

2018dasKonzept, Thun

2017Galerie Kerstan, Stuttgart (D)
2017 Galerie Rigassi by SOON, Bern
Python Gallery, Zürich


2016„Supraregionaler Aktionsradius II“, Galerie Blond & Blond Contemporary, Berlin, DE
„The Future is Now“, Galerie Kerstan, Stuttgart, DE
„Keep the Silence“ (Dual), Python Gallery, Zürich, CH
Von Fraunberg Gallery, Düsseldorf (D)
Kunst Zürich, Zürich (Messe / Python Gallery)
„Aller guten Dinge sind 3“, Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt am Main, DE
Scope Basel – International Contemporary Art Fair, Python Gallery, Zürich, CH
Lange Nacht der Museen, Galerienhaus Stuttgart, Galerie Kerstan, Stuttgart, DE

2015„Point of View“ (Dual), Von Freunberg Art Gallery, Düsseldorf, DE
„Urbane Joy of Life“, Python Gallery, Zürich, CH
„Supraregionaler Aktionsradius“, Galerie Kuhn & Partner, Berlin, DE
„Brave new Worlds“, Galerie Affenfaust, Hamburg, DE
Kunst 15 Zürich, Python Gallery, Zürich, CH
„Urban Views“, Galerie Katapult, Basel, CH
„Roots“, Python Gallery, Zürich, CH
„Neue Landschaften“, Galerie Soon, Bern, CH

2014„Primitiv abstrahierte Fiktion“, Galerie Art House, Thun, CH
„Junge Schweizer Kunst“, Jungkunst, Winterthur, CH

2013„Primitiv abstrahierte Fiktion“, Gschwend Areal, Steffisburg, CH
Cantonale Berne Jura, Musée Jurassien des Arts, Moutier, CH

2005„1 O D E R 0“, Galerie Dekadent, Bern, CH
„Teuflische Engel“, Galerie Artdirekt

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69