Patrick Lo Giudice

 

Die Werke des italienischstämmigen Schweizer Künstlers Patrick Lo Giudice haben einen hohen Wiedererkennungswert. Gefasst in tiefe, schwere Eisenrahmen taucht der Blick des Betrachters in die dicke Wachsschicht ein, in und unter der sich die bildliche Darstellung entfaltet. Ausgehend von Fotografien baut Lo Giudice nach einem aufwändigen Umdruckverfahren das Bild in mehreren Wachsschichten auf, die Farbpigmente werden regelmässig eingebrannt. So entstehen Werkserien verschiedener Thematik. Im Kabinett des Museum Franz Gertsch sind aktuelle Werke zu sehen, die sich überwiegend mit dem Blick auf die Landschaft beschäftigen.

Patrick Lo Giudice, geboren 1959 in Zürich, interessierte sich schon früh für Kunst, machte aber zunächst eine Ausbildung zum Zahntechniker. Neben seiner beruflichen Laufbahn entwickelte Lo Giudice sich künstlerisch weiter, bis er 1996 erste Arbeiten in der Technik der Enkaustik anfertigte, für die er heute bekannt ist. Seit 2002 finden Ausstellungen seiner Werke statt. Patrick Lo Giudice lebt und arbeitet in Zürich und Niederurnen.
Quelle: Museum Franz Gertsch

 
BIOGRAFIE

Lebt in Zürich und arbeitet in Niederurnen.

1959geboren in Zürich (CH)

1970lebte in Graniti, Sizilien (Taormina)

1973Erste künstlerische Arbeit: Fresko im Kloster Orfanotrofio Antoniano

1974Schulen in Winterthur (CH)

1977Ausbildung als Zahntechniker in Winterthur

1983Erste Bilder in Oel
Weitere in Oelkreide, Aquarelle, Gouachen

1984Beeinflussung durch die italienische Malerei (Transavanguardia zB. Francesco Clemente, Enzo Cucchi, Mimmo Paladino)
Erste Experimente mit Glas
Glasfusing bei Sony Strapp in Winterthur
Gemeinsamer Entwurf und Realisierung eines Glasfensters (250 × 480 cm) für Restaurant Crepinette in Zürich (CH)
Diverse Kurse in Glasätzen und Sandstrahlen
Bleiverglasen bei John Forbes (USA)

1985Diverse Aufenthalte mit Glasbläsern und Künstler in Murano / Venedig (I)
Bekanntschaft mit Livio Seguso, Lino Tagliapietra, Peter Kuchinken, Nighetto, Renato Anatra, Tapio Wirkala und Paolo Crepax

1986Eigene Glaskollektion

1993Fasziniert von den Bildern von Derryl Pottorf, Versuche mit Lexan

1996Erste Arbeiten in Wachs (Encaustik)

 
AUSSTELLUNGEN

2016Franz Gertsch Museum "Landschaften"
Office Ausstellung, Galerie Römerapotheke
Galerie Bismarckstrasse "Landschaften"
Pulse Miami Beach

2014Galerie Römerpotheke, Landscapes

2013Volta New -York One Man Show

2012Mai Afrika Galerie 30 Works Köln
Kunstverein Emsdetten Wachs gewordene Wirklichkeit
Kunst Zürich Römerapotheke, Galerie Von Braunbehrens

2011One-Artist-Show Art Karlsruhe

2010Blutrot in Wachs von Braunbehrens München Scoop New York von Braunbehrens

2009Haus Mariasee, Weesen, «Retrospektive»
Art Fair 21 Galerie Schriever, Köln
Galerie von Braunbehrens, Kunst Zürich, Zürich
Galerie von Braunbehrens, Art Miami, USA

2008Galerie Schriever, Köln «Lo Giudice Code»

2006Galerie Andy Jllien, Zürich, «Mafia» (Cosa Nostra)

2005«KUNST liest» Herrliberg-Feldmeilen

2004Galerie Andy Jllien, Zürich, «Encaustic paintings» Kunst Zürich, Zürich, Erste homogene, hochglanzpolierte Bilder

2002 – 2003Kunsthaus Glarus (CH), «Künstler aus dem Linthgebiet»

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69