Peter Angermann

 

Nach seinem Studium bei Joseph Beuys wandte sich Peter Angermann entschieden von der Konzeptkunst ab und kehrte zu einer gegenständlichen Malerei zurück. Mit der Künstlergruppe Normal vertrat er einen betont antiavantgardistischen Standpunkt und strebte mit thematischen Bildern eine möglichst anschlussfähige und unelitäre Kunst an. Später wandte er sich mehr und mehr der Landschaftsmalerei zu und besonders der Pleinairmalerei. Sein Werk wird dem Neoexpressionismus zugerechnet. Peter Angermann schuf Kunstwerke für den öffentlichen Raum, beispielsweise ein 1985 entstandenes computergraphisches Mosaik für den U-Bahnhof Hohe Marter in Nürnberg und 1999 eine Installation für die Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg. Im selben Jahr stattete er für die Oper Nürnberg das Humperdinck-Singspiel „Hänsel und Gretel“ aus. Ein weiteres computergraphisches Mosaik, der "Entenzug", entstand 2015 in Nürnberg als Wandgestaltung in der Thomas-Mann-Str. 50.
Quelle: Wikipedia

 
BIOGRAFIE

Lebt und arbeitet in Thurndorf und Nuernberg

1945geboren in Rehau, Bayern

1966 - 1968Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Kuenste in Nuernberg bei Gerhard Wendland

1968 - 72Studium an der Kunstakademie Duesseldorf bei Joseph Beuys

1969Gruendung der YIUP-Gruppe mit Robert Hartmann, Hans Rogalla, Hans Henin, Hans Heiniger

1979Gruendung der Gruppe NORMAL mit Milan Kunc und Jan Knap

1981Lisa und David Lauber-Preis für Malerei

1986Gastdozent an der Kunsthochschule in Reykjavik

1992-1993Gastprofessor fuer Malerei an der Gesamthochschule Kassel

1996-2002Professor fuer Malerei an der Staedelschule in Frankfurt am Main

2002-2010rofessor fuer Malerei an der Akademie der Bildenden Kuenste in Nuernberg

2016Preis der Stadt Nuernberg

 
AUSSTELLUNGEN

2018Franco Toselli e gli artisti di portofranco, Triennale di Milano e museo del design
2017
Zehn Jahre Staedelkomitee, Staedel Museum, Frankfurt
Libres Figurations, FHEL Landerneau, France

2016Trampolin, BESPOKE, Duesseldorf
Trampolin, Galerie Sima, Nuernberg
The Blossom Of Human Nature,
Bode Galerie, Daegu, Korea, mit Clemens Heinl
Raum um Raum, Schenkung Marianne und Hansfried Defet,
Neues Museum Nuernberg
Wiedereroeffnung des Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld,
Die Neuen Wilden, Groninger Museum
Figurative Malerei in der BRD in den 80er-Jahren

2015Peter Angermann, Kunstverein Selb
Schlendrian, A.K.T. Kunstverein Amberg
Die 80er. Figurative Malerei in der BRD,
Staedel Museum, Frankfurt am Main

2014Die Lust am Sehen, Neues Museum Nuernberg
Frisch geteert, Galerie Sima, Nuernberg
Zurueck zur Kunst, Staedtisches Kunstmuseum Pilsen
Streetview, GAVU Cheb, Galerie der Bildenden Kunst in Eger
Wild Heart Art Exhibition of German Neo-Expressionism since the 1960s,
China Art Museum, Shanghai
Neo-Expressionisme in de jaren tachtig, Groninger Museum
Der Schwarze Hund, GfjK, Altes Dampfbad, Baden-Baden

2013Licht am Horizont, Museum Haus Lange, Krefeld *
pleinair/hot romance, Kunstmuehle Muersbach, mit Walter Robinson

2012Peter Angermann, Kunstverein Linz am Rhein
Pleinair, BESPOKE, Duesseldorf
FIGURA SOLARE, Maniero Associazione Culturale, Rom *
Schlachtpunk. Malerei der Achtziger Jahre, Kunsthalle Darmstadt

2011Peter Angermann, Kunstverein Weinheim
Faster and Slower Lines, The Reykjavik Art Museum

2010Peter Angermann, Gallery Won, Seoul
Peter Angermann, Daegu MBC, Gallery M, Sued Korea
Autonomoney,Galerie Caesar, Olomouc

2009Autonomoney, Museen der Stadt Bamberg
Autonomoney, Staedtische Galerie Klatovy
100 Jahre – 100 Bilder, Deutsche Malerei im 20. Jahrhundert, Landesmuseum Oldenburg *
Joseph Beuys und seine Schueler, Werke aus der Sammlung Deutsche Bank,
Sakip Sabanci Museum, Istanbul

2008Autonomoney, Kunstvereinverein Ansbach
"Hinten, fern...",Galerie Sima, Nuernberg
Ca di fra, Milano
Joseph Beuys und seine Schueler, Deutsche Bank Collection, Kunstmuseum Ahlen
Rauschende Gaeste, Die Sammlung Rausch und die Staedelschule
zu Gast im Hotel Marienbad, Berlin

2007Peter Angermann, Galerie Witteveen, Amsterdam
Ziemlich hoch - Das Alpine in der zeitgenoessischen Kunst, Kunsthaus Kaufbeuren

2006Normal Group, Trevi Flash Art Museum, Palazzo Lucarni
Normal Group, MACI Museo Arte Contemporanea Isernia

2005Windmuehlen, Galerie Sima, Nuernberg
Heimatmalerei, Kunstverein Heidenheim
Group Normal in Prague Biennal, Carlin Hall, Prag

2004Peter Angermann, Galerie Delta, Rotterdam
Peter Angermann, Galerie Anita Beckers, Frankfurt am Main
La boite en valise, Akademieprofessoren aus Prag und aus Nuernberg
im Kunstverein Weiden

2003Peter Angermann, Ca di fra, Milano
Heimatmalerei, Campus Galerie, Bayreuth
Heimatmalerei, Kunstverein Weiden

2002German Landscapes, SA National Gallery in Cape Town

2001pleinair, Galerie Defet, Nuernberg
dontmiss Peter Angermann, Frankfurt am Main
Landschaften eines Jahrhunderts, Galerie Jesuitenkirche Aschaffenburg, etc.
aus der Sammlung Deutsche Bank

2000Mappenauswahl, AusstellungsHalle, Frankfurt am Main
Stochastix, Galerie Hartmut Beck, Erlangen
Contemporary Art from Germany, Museum of Capital Teacher´s University, Peking

1999Peter Angermann, Ca di fra, Milano
Peter Angermann, Galleria Alter, Torino

1997Sidhumanismi, Kjarvalsstadir, Reykjavik

1995Peter Angermann, Kunsthalle Nuernberg
Peter Angermann, Galleria Nazionale di San Marino
Salut au Monde, Fries Museum, Leeuwarden
(Landschaft) mit dem Blick der 90er Jahre, Mittelrhein-Museum Koblenz,
Museum Schloß Burgk an der Saale, Haus am Waldsee Berlin
Glasgow Museums, Glasgow

1993Pleinair, Malerei 1991-1993, Galerie Defet, Nuernberg
la voiture verte, Galleria Toselli, Milano
l'arca di Noe, Trevi Flash Art Museum di Arte Contemporanea, Trevi

1992Stehender Verkehr, Kasseler Kunstverein
Freunde und Verwandte, (zusammengestellt von Peter Angermann) Kunsthalle Nuernberg *
Reiner Zitta, Andreas Tschinkl, Betty Stuermer, Harri Schemm, Dan Reeder, Gerlinde Pistner, Annette Haehnlein, Peter Hammer, Blalla W. Hallmann, Kevin Coyne, Toni Burghart, Reiner Bergmann, Peter Angermann

1990Galerie Ryszard Varisella, Frankfurt am Main

1989Galleri Bengt Adlers, Malmoe
Galleria Toselli, Milano

1988Galerie Brigitta Rosenberg, Zuerich (mit Helgi Fridjonsson)
Galeria Estampa, Madrid
Arbeit in Geschichte - Geschichte in Arbeit, Kunstverein Hamburg

1987Third Eye Gallery, Glasgow (mit Michael Reiter)

1986Living Art Museum, Reykjavik

1985KIS'85, Institute of Contemporary Arts, Kunsan National University

1984Kunstlandschaft Bundesrepublik, Kunstverein Koeln
Tiefe Blicke, Sammlung des Hessischen Landesmuseums, Darmstadt
von hier aus, Zwei Monate neue deutsche Kunst in Duesseldorf

1983Paintings, Dana Reich Gallery, San Francisco

1982schilderijen en tekeningen, Galerie Swart, Amsterdam
Ecole Normale and Friends, Galerie Beck im Frauenmuseum Bonn *
Trivial - ein Signal, Staedtische Galerie "Im Leeren Beutel", Regensburg *
NORMAL, Galerie Noerballe, Kopenhagen

1981schilderijen, Galerie 't Venster, Rotterdam
Aljofre Barocco, Salone di Palazzo Ducezio, Noto
Rundschau Deutschland, Lothringer Straße, Muenchen
Bildwechsel, Neue Malerei in Deutschland, Akademie der Kuenste, Berlin
LIS'81,International Exhibition of Drawings, Galeria Nacional de Arte Moderna, Lissabon
NORMAL, Museo Civico d'Arte Contemporanea, Gibellina
NORMAL, Neue Galerie / Sammlung Ludwig, Aachen

1980NORMAL, 1. und 2. Teil, Galerie Hajo Mueller, Koeln
Times Square Show, New York City
XI Biennale de Paris, Musee d'Art Moderne
Apres le Classicisme, Musee d'Art et de l'Industrie, St. Etienne

1979Galerie Traude Naeke, Nuernberg

1977Galerie Defet, Nuernberg (mit Hartmut Kuhnke)

1975Galerie Hartmut Beck, Erlangen

 
AUSZEICHNUNGEN

2016Preis der Stadt Nürnberg

1981Lisa- und David-Lauber-Preis für Malerei

 
 

Kunst im oeffentlichen Raum: 1985 U-Bahnhof "Hohe Marter", Nuernberg, Computergraphisches Mosaik, 1200 qm 1986 Computermosaik "Zellulaerer Automat" im Treppenhaus des Fernmeldeamts Nuernberg 1999 Installation "Hier und jetzt", Simon-Ohm-Fachhochschule Nuernberg 2015 Mosaik „Entenzug“, TM50, Nuernberg

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69