Petra Beckmann

 

Petra Beckmann erzeugt in ihren Bildern gleichsam einen Farbsog. Verbunden ist diese Palette kräftiger und reicher Farben mit flirrenden Lichtfäden. Es ist malerisch umgesetzte Energie, verbunden mit Linien, die hier wie lyrische Notationen erscheinen. (M. Wissen M.A., 2001)
Petra Beckmanns Malerei ist äußerst vielschichtig und von großer sinnlicher Ausstrahlung. Ihre Bilder leben von der Stofflichkeit der Oberfläche und dem Zusammenspiel von Figürlichem mit informeller Malstruktur... Mit dieser vielschichtigen Maltechnik und ihren formauflösenden Tendenzen macht Petra Beckmann zeitliche Prozesse nachvollziehbar, wie Aspekte des Vergänglichen, die charakteristisch für alle ihre Arbeiten sind. Quelle: Dr. U. Hauser-Suida, 2002 / Kunstportal Pfalz

 
BIOGRAFIE

1971geb. in Landau

1990 - 1997Studium Bildende Kunst und Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1998Reisestipendium der Stiftung zur Förderung der Kunst in der Pfalz

1998 - 1999Zertifikatskurs "Die Sprache der Dinge – Einführung in die Museumspädagogik", Verein für Museumspädagogik Baden-Württemberg e.V.

1999 - 2000Kontaktstudium "Erwachsenenpädagogik", Johannes Gutenberg-Universität Mainz & Verband der VHS Rh.-Pfalz

2003Stipendium Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Münster a. Stein

2010 - 2012Dreijährige kunsttherapeutische Ausbildung "Integrale Maskenarbeit" am "Institut für integrale Pädagogik und Persönlichkeitsentwicklung" in Bern (Schweiz)

2014mehrteilige Fortbildungsreihe (7 Module) in "Neuer Tanz und Stockkampfkunst" bei Pia André und Arun Trefz in Freiburg

 
AUSSTELLUNGEN

2011Mannheim, Kunstverein, "KünstlerInnen für das Deutsche Rote Kreuz"
Jockgrim, Zehnhaus, apk "Ohne DIN"

2003Rockenhausen, Kahnweilerhaus, "Malerei"
Bad Münster a. Stein, Künstlerbahnhof Ebernburg, "Menschenbildnisse"
Speyer, Kulturhof Flachsgasse, apk "In mir ist Italien"

2002Offenbach, Queichtalmuseum, "Licht und Linie"
Kusel, Ev. Stadtkirche, "Kokon"
Mainz, BBK-Galerie, "Regionen - Positionen"
Kaiserslautern, Pfalzgalerie, Jubiläumsausstellung der apk
Trier, Tuchfabrik, "Die Kunst ist weiblich"
Speyer, Kunstverein, "Trialog"
Bensheim-Auerbach, Fürstenlager, "Zeichen-Fundstücke-Zeitspuren"

2001Schifferstadt, Stadtsparkasse, "Malerei"
Ludwigshafen, Landeszentrale für private Rundfunkanstalten, "Seerosen"
Maikammer, BG-Chemie, "Malerei"
Frankfurt/M., BBK-Galerie, "Zu Gast"
Bad Wimpfen, Stadtmuseum, "Aktuelle Kunst im Kontext zur Romanik"

2000Lambrecht, Pfalzakademie, "Venedig - Sichtbares u. Unsichtbares"
Mannheim, Reiss-Museum, Berlin, Brühl, Genf (CH), "Künstler sehen das DRK"

1999Speyer, Künstlerhaus, "Stadtlandschaften" (mit B. Mathäß)

1998Mainz, Landtag, "Dimensionen der Zeichnung"

 
 

Mitgliedschaften: Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler (apk) BBK Rheinland-Pfalz

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69